// du liest...

Asides

Auch außerhalb der EU auf MRL-Standard achten

In vielen Staaten außerhalb der Europäischen Union werden vermehrt technische Sicherheitsvorschriften erlassen. Auch wenn die Voraussetzungen für diese Vorschriften, was den Grad der Detaillierung angeht, oft nicht mit denen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG vergleichbar sind, empfiehlt der VDMA, die Sicherheitsvorschriften als Mindeststandard anzuwenden.

Hersteller von Maschinen und Anlagen wird geraten, auch beim Export in Länder außerhalb der EU auf den MRL-Standard zu achten. Anderenfalls könnten sie sich mit dem Vorwurf konfrontiert sehen, Geschäftspartner außerhalb der EU würden qualitativ weniger hochwertige Produkte erhalten als solche innerhalb der EU. Besonders heikel kann sich dies im Falle eines Personenschadens auswirken: Wenn die fehlende Beachtung der höheren Standards als besonders verwerflich eingestuft wird, sind erhebliche Auswirkungen auf die Höhe des Schadenersatzes und weitere Folgen (etwa Strafschadenersatz) denkbar.

Übrigens: Wer die behördlichen Sicherheitsvorschriften einhält, ist damit nicht automatisch vor einer Inanspruchnahme aus Produkthaftung sicher: Die Anforderungen der Vorschriften stellen häufig lediglich eine Untergrenze dar. Damit ist erst ein Mindeststandard an Sicherheit erreicht, dessen Beachtung allgemein vorausgesetzt wird.

viaTechnische Dokumentation – Kothes!.

Diskussion

Keine Kommentare für “Auch außerhalb der EU auf MRL-Standard achten”

Einen Kommentar erstellen

 

September 2010
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Geplante Artikel