// du liest...

Multimedia

Können QR-Codes den Zusammenbau eines Ikea Möbels vereinfachen?

Selber Ikea Möbel zusammen zu bauen ist ein teilweise schwieriges Unternehmen, wie jeder weiss, der es schon selbst versucht hat. Teile scheinen immer zu fehlen, bestimmte Ecken scheinen nie zu passen und das wahrscheinlich schlimmste ist, dass Schrauben und sonstiges Zubehör immer übrig bleiben.

Es ist eine Situation, mit der das Team vom How-To Netzwerk Howcast zweifellos vertraut ist. In einem ungefragten Angebot an Ikea hat die Firma gezeigt, wie man mit Video und QR-Codes eine klare, verständliche Anleitung erstellt, die den Kunden beim Möbelzusammenbau unterstützt. Solche Technologie könnte nicht nur wirksam für eine bessere Kundenzufriedenheit eingesetzt werden, sondern auch um die Support-Kosten der Firma massiv zu verringern.

Wäre es nicht cool, wenn man mit dem Mobiltelefon oder einem Tablett-Computer den QR-Code auf der Packung scannen könnte und einem dann ein ausführliches Video zur Montage gezeigt würde? Oder im Geschäft wird auf dem iPad 2 (der mit Kamera zum scannen…) dann gleich noch das passende Zubehör zum Möbel gezeigt. Oder wenn ich mich für einen DVD-Rekorder interessiere, kann ich auch gleich prüfen, wie gut die Anleitung ist, resp. ob ich das Denglisch auch verstehe.

Schaut das Video an und werft einen Blick auf die Präsentation und sagt uns, was Ihr denkt!

Denkt Ihr Ikea könnte von einem Video und einem mobilen Katalog wie unten gezeigt profitieren? Welche andere Firmen könnten dies auch noch anwenden oder welche Dienstleistung könnte man zusätzlich noch bieten?

Video

Präsentation

Diskussion

Keine Kommentare für “Können QR-Codes den Zusammenbau eines Ikea Möbels vereinfachen?”

Einen Kommentar erstellen

 

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Geplante Artikel